PwP ist umgezogen – nicht nur ein Ort

People with Passion (PwP) ist umgezogen. Die Chance nutzend, dass der bisherige Standort betahaus umziehen muss. Es sollte ein „Ort“ bzw. Umfeld werden, das inspirations-, innovations- und motivationsfördernd ist.

Gefunden Nr. 1: Impact Hub

PwP hat genau dies im Impact Hub gefunden. Ein Umfeld mit Gleichgesinnten, die die Welt voranbringen wollen, um sie zu einem für alle besseren Ort zu machen. Das mag für manche nach weltfremden Träumern klingen. Aber wer sich dort umschaut und umhört, stellt fest, wie innovative Ideen entstehen und sich tatsächlich entfalten. Die Chancen der Digitalisierung dabei genutzt werden und Wirtschaftlichkeit kein Fremdwort ist. Offenheit, Mitdenken, Aufmerksamkeit sowie Wertschätzung und  Unterstützung lassen sich wie selbstverständlich erfahren. Dinge, die früher vielleicht mal normal waren, aber irgendwie – gerade im geschäftlichen/beruflichen Umfeld – immer mehr verloren gegangen zu sein scheinen.

Der Unternehmenszweck Gewinnerzielung ist aus der Vergangenheit

Oberstes Unternehmensziel ist die Gewinnmaximierung. So vermittelt es die klassische Betriebswirtschaftliche Schule. Und bei der Gründung von People with Passion sagte der Notar, dass der Unternehmenszweck die Gewinnerzielung sei. Mag man so abnicken. Schließlich geht es nicht ohne Geldkapital und irgendwie ist es doch gelernter Standard. Naja, und das ist doch auch nur formeller Kram bei der Gründung, was dann irgendwo im Handelsregister steht. Einfach ignorieren, gibt doch so viel anderes zu tun, lässt sich denken… Oder ist es vielleicht die Chance mal drüber nachzudenken, was eigentlich wirklich mit dem Unternehmen bewirkt werden soll?

Impact motiviert nachhaltiger, Geld nicht

Die Wissenschaft weiß schon lange, dass Geld i.d.R. nur kurzfristig die Motivation von Menschen steigert. Die Unternehmenspraxis setzt aber immer noch sehr stark auf die geldbezogene Motivation, um „mehr“ von ihren Mitarbeitenden zu bekommen oder sie überhaupt zu halten. Die hier erfolgsversprechendere Motivation ist die aus sich heraus entstehende, die sogenannte intrinsische Motivation. Diese besteht, wenn die Arbeit für den Betreffenden sinnvoll erscheint, sie ihn nicht unter-/überfordert sowie seinen Werten und Idealen entspricht. Wenn der Mitarbeitende diese Motivation auch verfolgen kann/darf, hat die Arbeit eine positive Auswirkung (Impact) und die Motivation bleibt häufig erhalten. Es sind also nicht Angebote, wie Ruheecken, Obstkörbe oder Kickertische, die (HR-)Manager aus Besuchen von (angeblich?) modernen und innovativen Coworkingspaces/Startups zur Motivationssteigerung für das eigene Unternehmen mitnehmen sollten. Diese können nur unterstützend bei der Impact Realisierung helfen. (Leseempfehlung: eine sehr kurze, gute Darstellung der intrinsisischen Motivation sowie von negativen Auswirkungen zu vieler Geldanreizen auf diese, gibt es hier).

Diversität durch mehrere Arbeitsorte nutzen

Um aber noch von weiteren Inspirationsquellen und Austauschpartnern profitieren zu können, bleibt es nicht nur beim Impact Hub als Arbeitsumgebung. Mehr zu weiteren Orten in noch folgenden Blogbeiträgen.